1.000 Fragen an dich selbst – #07

Hallo zurück zur 1.000-Fragen-Serie. Diese Serie wurde initiiert von Johanna von Pinkepank, und ich bin so fasziniert, weil es eine sehr schöne Möglichkeit ist, in mich hineinzuhorchen, dir zu zeigen, wer ich bin – wer hier schreibt -, und dir auch Inspiration zu geben, vielleicht dich selbst ein wenig mehr zu beachten und kennenzulernen – bzw. wiederzufinden.

Ich beantworte hier pro Blogbeitrag unregelmäßig immer 20 Fragen.

Hier sind die anderen Beiträge dieser Reihe.

121. Gibst du der Arbeit manchmal Vorrang vor der Liebe? Ja, manchmal. Vor dem Hund. (Und Lapdog ist wirklich eifersüchtig auf Laptop.) Und auch vor dem Schatz. (Den ich nur am Wochenende sehe.)

122. Wofür bist du deinen Eltern dankbar? Für alles, was sie für uns getan haben, und je älter ich werde, umso mehr merke ich, wie viel das war.

123. Sagst du immer, was du denkst? Ich würde gern. Zumindest drücke ich mich davor, Dinge zu sagen, die ich nicht meine. Oder die negativ sind.

124. Läuft dein Fernsehgerät häufig, obwohl du gar nicht schaust? Ich hab schon seit meinem Großen Entrümpeln 2008 keins mehr. Aber Serien auf Netflix laufen häufiger nur als Hörspiel, weil ich dann doch wieder noch hier und dort im Internet rumstöbere …

125. Welchen Schmerz hast du nicht überwunden? Dass eine Freundin und ich uns so voneinander entfernt haben.

126. Was kaufst du für deine letzten 10 Euro? Essen für den Hund und für mich.

127. Verliebst du dich schnell? Nicht in Männer, aber in Ideen, Hunde, eine Stimmung …

128. Woran denkst du, bevor du einschläfst? Ich mache mir ein Hörbuch auf Audible an, um die Gedanken auszuschalten.

129. Welcher Tag der Woche ist dein Lieblingstag? Jeder. Denn ich arbeite frei als #Freuberufler und teile mir meinen Tag ein, wie ich will.

130. Was würdest du als deinen größten Erfolg bezeichnen? Mich 2008 mit 31 Jahren beruflich und persönlich nochmal neu erfunden und endlich selbständig gemacht zu haben. Als ich endlich besser wusste, wer ich bin und wie ich leben will.

131. Mit welcher berühmten Person würdest du gern mal einen Tag verbringen? Mit dem Dalai Lama. Er hat unter anderem gesagt:

132. Warst du schon mal in eine (unerreichbare) berühmte Person verliebt? Ja :)

133. Was ist dein Traumberuf? Neuanfangsmentorin bei ganzichselbst – das, was ich tue.

134. Fällt es dir leicht, um Hilfe zu bitten? Nun ja … Ich übe es. Ich weiß ja, wie wichtig es ist und wie wohltuend.

135. Was kannst du nicht wegwerfen? Als ich irgendwann 2005 oder 06 beschloss, nach Südengland auswandern zu wollen, habe ich sehr viel von meinem Zeug weggegeben. Gespendet, verschenkt und auch weggeworfen.

Das war der Anfang meines Minimalismus‘ der Fülle, den ich bis heute lebe. Das Entrümpeln ist ein jahrelanger Prozess. Und es ist so erleichternd!

Ich wollte nur meinen Kaminschrank einlagern, weil ich mich von dem absolut nicht trennen wollte – und will. Den hat mir ein Tischler extra angefertigt, und er gibt einem Raum einfach eine persönliche und gemütliche Cottage-Note.

Ich hab seitdem so viele Möbel, Bücher, Dekoartikel, Sammlungen – ja sogar alte Briefe und Fotos weggeworfen. Die Erinnerungen habe ich ja in mir. Also brauche ich all diese materiellen Dinge nicht.

Von meinen alten Kalendern konnte ich mich bisher noch nicht trennen. Aber vielleicht auch nur, weil ich noch genügend Platz dafür habe.

Meine Idee ist es, alles, was ich liebe und will und benutze, um mich zu haben. Aber nicht mehr. Denn das Mehr belastet. Ich würde gern mal eine Zeitlang in einer Hütte an einem See leben. Oder in einem Campingvan.

Im Prinzip würde ich mit 50 Dingen auskommen. Hier ist meine Liste.

136. Welche Seiten im Internet besuchst du täglich? Bored Panda, youtube, Netflix …

137. Sind die besten Dinge im Leben gratis? Einige ja, andere kosten Geld … Mich macht z. B. jeden Tag sehr glücklich, wenn ich meinem Hund beim Herumtollen zusehen kann. Und unser Balkongarten macht mich auch sehr glücklich.

138. Hast du schonmal etwas gestohlen? Ja, als Kind.

139. Was kochst du, wenn du Gäste hast? Dann kochen wir zusammen. Wir hatten schon Nudeln mit bunten Soßen, einen riesigen Topf vegetarische superscharfe Soljanka. Oder wir machen Pizza oder Minipizzen. Oder Auflauf. Häufig jedenfalls vegetarisch oder mit einer vegetarischen Variante, denn ich bin Vegetarierin.

140. In welchem Laden möchtest du am liebsten mal eine Minute lang gratis einkaufen? Neulich hab ich das bei IKEA gesagt … Und du??

Na, da haben wir noch ein bisschen was vor uns bis zur Frage 1.000!

 


Gefällt dir diese Serie? Machst du mit? Beantwortest du einige dieser Fragen? Wenn du ein Blog hast, dann schreib mir doch den Link in die Kommentare, damit die anderen Leser und ich mal gucken können.

 


Blogposts wie diesen abonnieren:

Deine Privatsphäre ist mir wichtig. Selbstverständlich behandle ich deine Daten vertraulich.

 


Du findest alle meine Beiträge zu dieser Serie hier.


Wow, das war ja ziemlich persönlich!

Wenn du das magst, kannst du meinen Wochenrückblick – die Freitags Check-ins – abonnieren.

Da kriegst du auch mit, was ich noch so treibe, was mich bewegt, wie ich lebe …

 

Leave A Response

* Denotes Required Field