Alles durcheinander, und ich mag’s gar nicht, dass (die Blutung) nichts mehr vorhersehbar ist.
Vor 1 Monat hatte ich die Impfung, und gleichzeitig begann meine letzte Blutung. Die war länger als üblich (7 Tage), viel stärker auch. Und jetzt dauert der Zyklus schon 32 Tage, und ich warte noch auf die neue Blutung.
Ich bin auch 44, also in der Prämenopause, aber so durcheinander war’s vorher noch nie.
Am Wochenende verreise ich und hab die Befürchtung, genau da kommt die Mens. Und ich hab sonst immer ziemliche Krämpfe, die ich da nicht wirklich haben möchte …
Na ja, aber ändern kann ich’s nicht. Das ist eben das Geschenk der Menopause: Wir dürfen uns auf neue Zyklen oder das Leben im Hier und Jetzt einstellen, nicht wahr?
Ich hab grad mal die Mondphasen angeguckt. Danach ist heute Mondtag 12, wenn Neumond Mondtag 1 war … Also bin ich nun im Spätherbst oder mitten im Mond-Sommer, kurz vor Vollmond?? Eigentlich wäre ich jetzt gern am Ende meines Winters, wenn alles planmäßig gelaufen (pun intended) wäre … Alles verwirrend.


Sobald wir am Freitag ins Auto gestiegen waren, begann – am ZT 33 – die Blutung. Ich war ja drauf vorbereitet, und mit Körnerkissen und Schmerztabletten hatte ich doch ein schönes Wochenende. Aber jetzt freue ich mich sehr auf die nächsten Tage, da hole ich das Rote Zelt, meine Höhlenzeit ganz für mich, nach.
Und die Vollmondin war ja wunderschön. Sie leuchtete mir genau ins Schlafzimmerfenster, sehr symbolisch für meine neue Aufmerksamkeit auch für den Mond-Zyklus ❤


 
Und das „Arztgespräch“ heute bei der 2. Impfung war: „Meine Regel ist ganz durcheinander.“ – „Ja, krass ne? Das hören wir jetzt öfter.“ Das war’s. 😃
Na ja, ich denke, es pendelt sich wieder ein.

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du. * Und links findest du auch Buttons zum Teilen. *