Was ist denn das Fantasy Self?

Das ist die Vorstellung von dir, die du gern sein würdest, aber nie erreichst.

Ich würde gern diese tollen Kaffeegewürze verwenden oder Chai from scratch kochen, aber in Wirklichkeit standen all die Gewürzgläser nur im Weg. Staubten ein und klebten. Diese Woche hab ich sie alle in eine Verschenkekiste gepackt.

Und ich fühle mich erleichtert! Mein Kaffee schmeckt mir auch nur mit Zimt. Und ich koche tatsächlich nur mit Curry-, Knoblauch- und Paprikapulver.


Der Klassiker von Fantasy Self

Der Klassiker von Fantasy Self ist die Version von dir, die irgendwann bald mal wieder in die zu eng gewordene Hose reinpassen wird. Wie viel Platz in deinem Schrank wird von zu engen Kleidungsstücken in Beschlag genommen? Und wie geht’s dir jeden Tag bei ihrem Anblick? Du fühlst dich perfekt und geliebt?

(Alle Fotos hier stammen übrigens von Pixabay.)

Doch doch, es gibt Menschen, die wirklich so aussehen. Vielleicht sind sie noch sehr jung. Vielleicht treiben sie täglich 1 Stunde Sport und überlegen sich jeden Bissen genau.

Bist du so ein Typ? Macht dir das Spaß? Dann prima.

Aber bitte mach dich nicht zur Schnecke, wenn du lieber futterst und ausschläfst und in der Badewanne oder auf der Couch liegst, als draußen zu joggen. Und wenn du nicht ganz so straff aussiehst wie die Dame auf dem Foto.

Da schikaniert dich dein Fantasy Self. Ist es vielleicht Zeit, sich von dem Stänkerer zu verabschieden und lieber gut zu leben?

Oder hast du eine Sportausrüstung, die du doch nicht nutzt?

Ich hab mit Anfang 40 meine Inline Skates an meine Nichten verschenkt, weil ich inzwischen zuviel Angst vor einer Verletzung hatte und sie mir nur noch im Weg rumlagen. Die Nichten nutzen sie gern, und auch ich hab sie in meinen 20ern gern genutzt.

Einen ganzen Schrank voller Bastelutensilien?Angefangene Strick- oder Nähprojekte?

Junge Mütter nehmen sich ja in der Schwangerschaft gerne mal vor, das perfekte Scrapbook-Babyalbum über ihren Nachwuchs zu gestalten. Ich frag mich, wie viele dieser Alben tatsächlich entstehen? Und wie sich die arme Frau fühlt, wenn sie ihre hochgesteckten Ziele, die doch „alle anderen Mütter auf Insta“ auch hinkriegen, nicht erreicht.

Mir hat früher schon der Stapel meiner ungelesenen Bücher irgendwann ein schlechtes Gewissen und Stress gemacht.

Miste das Zeug aus, das dich stressen will!

Wir haben viel zu hohe Ansprüche an uns selbst!

Und weißt du, wer die auch nährt?

Instagram und youtube!

Die Menschen dort sind nicht so perfekt, durchgestylt, wie sie glauben machen.

Schau dir mal eine Doku über die Hintergründe des Influencer-Lebens an.

Versuch mal selbst, einen Videofilm zu editieren. Dann weißt du, wie viel Arbeit da drin steckt. Von der Planung über die perfekte Kameraauf- und -umstellung bis hin zum Schneiden mit Ton und Moderation usw.

So nämlich muss dein Frühstück aussehen!

Sie stehen nicht morgens auf und sind sofort perfekt, und ihre Wohnung ist auch nicht immer so akkurat aufgeräumt. Schon gar nicht, wenn sie auch noch Kinder haben. (Auch Aufräum-Youtuber zeigen inzwischen doch mal, wie ihre Wohnung „normal“ aussieht.)

Es gibt inzwischen auch „ehrliche Morgenroutinen“, die nicht mehr ganz so künstlich gestellt perfekt inszeniert sind.

Glaub nicht den Hochglanzmagazinen und den aufgemotzten Instagrams, dass alle ihr Leben besser auf die Reihe kriegen als du.

Und wer will schon wirklich in so einer Hotel-Umgebung wohnen??

Nutze die Dinge, die du „für besondere Tage“ aufbewahrst

Auch das ist eine Variante des Fantasy Self.

Es erlaubt dir nicht, die schönen Dinge zu genießen. Es sagt dir, dass du sie nicht wert bist.

Aber du kannst das schöne Kleid auch im „Alltag“ tragen, Omas Geschirr jeden Tag benutzen, denn wenn es im Schrank steht, kannst du dich nicht drüber freuen.

Und „Alltag“ ist das, was am Ende deines Lebens dein Leben gewesen sein wird. Tag für Tag – Alltag für Alltag – reiht sich zu deinem Leben zusammen. Das ist es. Da kommt nicht irgendwann ein großes Bühnenstück. Das hier ist längst das Stück!

Ein Fantasy Self wird auch gespeist von (vermeintlichen) Erwartungen anderer an dich

Deine Schwieger-/Mutter ist super ordentlich, pingelig und kritisiert dreckige Fenster der Nachbarn? Jetzt meinst du, ebenfalls den Gläserschrank komplett reinigen zu müssen, wenn sie sich zu Besuch ankündigt?

Aber ist dir selbst das auch wichtig? Willst du nichts Besseres mit deinem Leben anfangen? Kannst du die bissige Bemerkung, die bestimmt kommen wird, nicht mit einem Lächeln ignorieren und dich freuen, dass du mehr Spaß hattest?

Was sind deine eigenen Ansprüche an dich? An deine Ordnung? Deinen Lebensstil?

Wo lebst du für die Erwartungen von anderen? Die da doch gar kein Mitspracherecht haben?!

Fantasy Self ist nicht gesund für dich.

Fantasy Self sorgt für viel zuviel stressenden Ballast in deinem Leben.

Entrümple dein Fantasy Self.

Vergleiche dich nicht mit der Version von dir früher.

Du warst jünger. Von Natur aus fitter (schlanker).

Heute siehst du auch gut aus. Und deine Leute kennen dich so und lieben dich so.

Nur du selbst bist so hart zu dir!

Ich sag ja nicht, dass es nicht gut ist, nach Besserem zu streben

Nach mehr Gesundheit oder etwas mehr Aktivität oder mehr Schönheit in deiner Wohnung

Das tu ich auch. Ich liebe es, mir Vorträge anzuhören oder Ecken in meiner Wohnung zu verschönern oder besser zu organisieren.

Streben nach Verbesserung ist auch einfach ein menschliches Urbedürfnis.

Wenn du abnehmen willst, dann wirst du um mehr Bewegung und bewussteres Essen nicht drum rum kommen.

Aber du kannst schauen, was zu dir passt. Stramme Spaziergänge mit dem Hund, Stretching und Yoga oder Radfahren wären da meine Wahl. Ich bin kein Jogger oder Fitnessstudionutzer! Hilfe!

Ein bisschen Challenge ist prima. Mir vorzunehmen, täglich einen Salat zuzubereiten, würde ich auch schaffen. Nur die Wespentaille der jungen Frau auf dem obersten Bild – die erreiche ich mit Mitte 40 vermutlich nie. Liegt auch nicht in meinem Bodytyp.

Perfektionismus ist stressend und macht depressiv.

Schau bitte genau hin, wo du seit Jahren kämpfst oder aufgegeben hast. Ob das wirklich noch in dein Leben gehört. (Wie meine Inline Skater oder Gewürzgläser.)

Du bist gut genug! Du gibst jederzeit dein Bestes. Soviel du eben grad kannst.

Echtes Leben ist messy

Jeder Youtube-Aufräumer hat Tage, an denen die Küchenplatten voller dreckigem Geschirr stehen.

Wenn so eine junge wunderschöne, Morgenroutinen-veröffentlichende Youtuberin ganze Tage mit Depression im Bett verbringt, völlig überarbeitet und von kritischen Kommentaren zerstört ist, wird sie darüber kein Video machen. Aber es gibt leider zu viele solcher Vorfälle.

Youtube, Instagram, Tumblr und Magazine zeigen nur Momentaufnahmen.

Wie früher das Foto vom schönen Urlaub für dein Album. Ich hab in Portugal die Fotoeinstellung so gewählt, dass der Kran nicht mehr mit im Bild ist. Nur die Palmen.

An den Rändern der Insta- oder Magazinfotos könnte totales Chaos herrschen …

Wenn du dein Leben genießt, gerne isst, gern mit Freunden feierst oder Kinder bekommst – dann wird das Spuren hinterlassen.

Auch ein alter Fuchs – Füchse sehen immer so perfekt gestylt aus -, aber einem alten Fuchs wirst du die Spuren des Lebens auch ansehen.

Es macht Spaß, deine Wohnung stylisch herzurichten oder ein Foto perfekt zu inszenieren – aber es ist nicht die ganze Wahrheit.

Genieß einfach dein Leben, spiele mit deiner Kreativität und stell dir Challenges – aber sei nur so „perfekt“, wie es dir gut tut.

Lässt du dich von deinem Fantasy Self schikanieren?

Was ist deine wirkliche Wahrheit?

(Kostenloser Kurs im ganzichselbst Café, mit dem du das herausfinden wirst.)

 

Was meinst du?