Wir haben gestern die WG-Wohnung an die Verwalterin zurück übergeben. Damit gehen für mich 12 Jahre WG-Leben hier in Dresden und davor schon mehrere Jahre in Berlin endgültig zuende.

Ich bin ein bisschen wehmütig. Allerdings fühlte sich die Wohnung unten gestern gar nicht mehr wie unser Zuhause an, denn es war ja alles weiß gestrichen (ich kannte Küche und Bad gar nicht so weiß; es war immer farbig) und leer geräumt.

Hier oben fühle ich mich dagegen schon sehr Zuhause. Und ich bin auch einfach froh, dass die 3 Wochen Schlepperei, Planerei, Terminabspreche- und -einhalterei nun endlich vorbei sind.

Ab jetzt kehren Nikita und ich zu unserem früheren entspannten Tagesrhythmus zurück. Sie liegt gerade hier bei mir auf dem Bett, während ich dabei bin, wieder in die ganzichselbst-Aufgaben reinzukommen.


Wie die Wohnung aktuell aussieht und wie es jetzt in meinem persönlichen Leben weitergeht – auch in Sachen Plastikfrei und (möglichst) veganer Ernährung -, kannst du immer hier in meinem privaten Blog lesen.


Ich hab ’ne Menge Blogs :D – scrolle einfach mal ein kleines Stück weiter runter …

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.