Ein Alltagskniff, mit dem du täglich das ideale Leben lebst

Dein Leben – das spielt sich jeden Tag ab.

Es ist nicht so, dass es irgendwann später mal losgehen wird. Es ist längst hier.

„Ideales Leben“ definiere ich also um in idealen Alltag.

Jeden Tag kannst – ich würde sagen, solltest – du daran arbeiten, besser zu leben. Wenn dein Ziel ein gutes Leben ist. Glücklich und zufrieden, gesund und wohlhabend zu sein.

Tipp: Tue einfach jeden Tag so viel wie möglich von den Dingen, die zu deinem idealen Alltag gehören. Genau die fügen sich nämlich zu deinem Traumleben zusammen. Mach deinen Alltag besser – damit wird dein Leben insgesamt besser.

Mein ungewöhnliches Werkzeug zum Verinnerlichen einer bestimmten neuen Angewohnheit oder Geisteshaltung, damit die nicht schnell wieder im Trott untergehen?

Bildschirmhintergründe.

Was hast du die meiste Zeit des Tages vor dir? Deinen Computerbildschirm. Schon in meinem früheren Büro im Gericht habe ich gemerkt, wie viel besser ich mich fühlte, wenn ich meinen Arbeitsplatzcomputerbildschirm mit einem eigenen, mich ansprechenden Hintergrundbild versehen habe.

Und auch heute nutze ich die „Magie“ des Bildes. In Form von Vision Boards. Und auf meinem Computerbildschirm.

Wann immer ich mir eine neue Denkweise zulegen will, eine gewisse Ansicht vertiefen und verinnerlichen will, mache ich mir einen entsprechenden Bildschirmhintergrund.

Wieso diese Bilder so gut funktionieren

Weil sie deine Gefühle ansprechen. Und zwar immer wieder.

Ich will die Botschaft für eine Weile immer wieder vor Augen haben.

Sie müssen mich optisch und gefühlsmäßig ansprechen, dürfen mich beispielsweise nicht stressen. Ich muss sie gerne ansehen.

Wie ich sie herstelle

Ich finde meist zuerst den Text, an den ich in den nächsten Wochen immer wieder denken will. Manchmal ist es ein Spruch, ein Zitat aus einem Blogpost, den ein Kollege oder Lehrer verfasst hat, oder eine kleine selbsterstellte Liste.

Dann suche ich mir aus meinen eigenen Fotos oder dem reichen Fundus bei Pixabay ein schönes Fotos oder Bild dazu aus.

Dann füge ich in Ribbet, Picmonkey oder einem anderen (Online-)Bildbearbeitungsprogramm alles kostenlos zusammen.

(Du musst dir aber auch nicht mal einen Text suchen. Ein einfaches, dich ansprechendes Foto genügt auch.)

Als Hintergrundbild einstellen kannst du dein neues Foto dann letztendlich auf den meisten Computern mit einem Klick mit der rechten Maustaste irgendwo auf einem leeren Fleck deines Bildschirms. Dann solltest du eine Auswahl namens „Eigenschaften“ erhalten. Dort kannst du dann deinen Bildschirmhintergrund ändern.

Hier mal ein paar Beispiele, die ich benutzt habe

Manifest%20Zen
Alle hier bisher gezeigten Beispiele – auch dieses kleine Zen-Manifest – kannst du dir übrigens auf meiner Geschenke-Seite kostenlos runterladen und dann selbst verwenden.

 


 

Hier sind noch ein paar ältere Beispiele der persönlicheren Art. Die gibt’s nicht als Download.

10 Dinge, die Unternehmer TUN
Winter background
Gerade beim letzten Bild erkennt man sehr gut die Emotionalität, denn ich dem Monat war ich ganz vorfreudig auf Winter und Weihnachten. Ich habe mir Schnee gewünscht und fühlte mich winterlich. Aber wegen der ganzen Weihnachts- und Jahresendvorbereitungen auch gestresst. Und so benutzte ich ein solches schneereiches und gleichzeitig meinen Geist beruhigendes und mich in die „richtige“ Stimmung bringendes Fotos für meine „Selbstprogrammierung“ zum Besserleben.

 


So werden auch To do-Listen ansprechend und motivierend

Statt stressend und enervierend. Schreibe sie dir – als Ziele – auf deinen Bildschirm.

Denn – und das kannst du dir jetzt wieder runterladen:

Ich habe noch viel mehr solcher Produktivitätstipps mit Spaß für dich: In meinen #Freuberufler- und Minimalismus der Fülle-Kursen.


Noch ein Geschenk:

 

Hier sind die drei Dinge, die ich 2008 unternommen habe, um aus meinen alten Lebensumständen rauszukommen

Bevor ich 2008 tatsächlich meine Stelle aufgab, habe ich sehr gründliche Inventur zu meinen eigentlichen Lebensvorstellungen gemacht. Hier sind die 3 Dinge, die ich damals verändert habe, um aus meiner krank machenden Arbeit und Lebensweise heraus zu kommen:

Kein Spam. Versprochen.

3-wege-aus-der-krise-neues-cover

ganzichselbst. einfach leben.

 

 


Blogposts wie diesen abonnieren:

Deine Privatsphäre ist mir wichtig. Selbstverständlich behandle ich deine Daten vertraulich.


Comments are closed.