Gerade läutete die Abendbrotglocke – die Kirchenglocke draußen um 18 Uhr. Und Nikita weiß genau, was das bedeutet.

Ich saß auf dem Bett, sie lag hinter mir, aber mit einem Mal sprang sie in einem Riesensatz über mich drüber und tanzte zur Zimmertür. Freudestrahlend und wedelnd.

Sie kriegt sich gar nicht ein, bis ich mich endlich auch mal in die Küche bequeme.

Und wie sie sich freut, wenn ich endlich die Dose aus dem Kühlschrank nehme!

Es ist so schön zu sehen, wie sehr sie offenbar ihr Futter mag.

Hach!


Blogposts wie diesen abonnieren:

Deine Privatsphäre ist mir wichtig. Selbstverständlich behandle ich deine Daten vertraulich.

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.