Ich weiß nicht wieso, aber seit einiger Zeit ist meine Liebe zu üppigeren Zimmerpflanzen wieder erwacht.

Vielleicht, weil ich jetzt keinen Balkon mehr habe. Mein Balkongarten hat mich ja auch einige Jahre lang sehr sehr zufrieden gemacht.

Ein paar Zimmerpflanzen hatte ich mir letztes und vorletztes Jahr schon für mein WG-Zimmer zugelegt.

Anfang 2019 haben wir die WG-Pflanzen mal geduscht, dabei ist dieses wunderschöne Foto entstanden:

Hätten wir so gern so gelassen, war aber doch etwas unpraktisch.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

In den Aquarien ist es auch schon eine ganze Weile üppiger grün.

Und einige neue Zimmerpflanzen hat mir gestern eine Freundin vorbei gebracht.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Hier stelle ich sie dir vor. Und ich möchte auch den aktuellen Stand dokumentieren, um in ein paar Monaten zu sehen, was sich getan hat.

Eine Menge davon sind noch klein oder im Moment etwas pflegebedürftig.

Das war meine Eintopfaktion gestern Abend:

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300Im Schlaf-/Hauptzimmer

Auf dem Sims, von links nach rechts: Die Aloe Vera, die ich gefunden und gerettet hatte.

Eine Coffea (Kaffeebäumchen) von der Freundin gestern.

Eine Schefflera (Strahlenaralie), gekauft letztes oder vorletztes Jahr.

Auf der Teekiste: Ableger eines Drachenbaums, den ich – lang aufgeschossen und ziemlich ausgetrocknet – von der Vormieterin übernommen, geköpft (eingekürzt) und gestern erst zum Bewurzeln in diesen Topf gesteckt habe. Ich hoffe auch, er richtet sich nach dem Licht aus und wird wieder gerade.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Geldbäumchen – ich weiß nicht mehr, woher ich das habe. Vom Schatz vor vielen Jahren? Es wächst sehr sehr langsam. Und den goldenen Übertopf hab ich neulich auch gefunden!

Und eine meiner unzähligen – und geliebten – Grünlilien.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Auf dem Nachtschränkchen (unten): Die Steinrose – das Einzugsgeschenk der Freundin gestern. Ich find’s witzig, dass sie laut einer Webseite „nur alle paar Jahre gedüngt“ werden sollen …

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Dann haben wir hier die Purpurwurz, die ich auch vor 1 oder 2 Jahren gekauft hatte.

Und den Stamm des geköpften Drachenbaums der Vormieterin. Angeblich soll er – eben wie ein Drache – an jedem geköpften Ende wieder einen oder mehrere neue Köpfe bilden. Ich bin so gespannt! (Der Korbübertopf stammt von einer WG-Mitbewohnerin.)

Der magentafarbene Übertopf ist noch leer …

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Auf der Kommode stehen im Moment links die neue Monstera, ebenfalls ein Geschenk der Freundin gestern.

Zwei Purpurglöckchen, die aber wohl eigentlich Draußen-Pflanzen sind. Mal sehen, ob ich sie noch ins Freie setze (wo auch immer, ich hab ja keinen Balkon mehr … auf Schatz‘ Balkon??)

Und auf dem Ständer, der auch von der Vormieterin stammt und den ich gern türkis streichen will, ist der Elefantenfuß. Er ist einer von drei kleinen Elefantenfüßchen, die wir mal vor Jahren für unsere 3er-WG gekauft und aufgeteilt hatten.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Und oben auf dem Kleiderschrank räkeln sich noch eine Efeutute (davon hab ich auch mehrere) und eine Grünlilie herum.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Kommen wir in die Küche

Auf der Arbeitsplatte ein weiteres Drachenbaumhaupt, das sich nach dem Licht strecken soll.

Daneben eine Orchidee – Ludisia discolor. Ebenfalls aus der gestrigen „Lieferung“.

Und Ableger der Efeutute.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Auch hier auf dem Schrank: Eine Efeutute. In meinem Hexenkessel.

Auf dem Bild im Rahmen steht übrigens: „Ich überlege, ob ich mir Putzerfische kaufe und dann einfach die Küche flute.“

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Und dann noch etwas ganz besonderes: Eine Vanillepflanze. Ja, die echte. Die mit den Schoten. Das ist ebenfalls eine Orchideenart. Sie will’s sehr hell und sehr warm (und sehr luftfeucht), deshalb schaukelt sie im Fenster. Heller hab ich nich.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Im „Wohnzimmer“ habe ich im Moment keine lebenden Pflanzen, außer im Aquarium. Das ist ja eigentlich nur ein Flur, ohne Fenster, da muss ich mal beobachten, wie hell es über die Sommermonate tatsächlich dort ist.

Und das Bad hat auch keine Fenster.

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Ich hab mir auch geflissentlich einen Spickzettel gemacht, wer wo stehen, wie gegossen und wie oft gedüngt werden möchte.

 

https://i2.wp.com/sandrahylla.com/wp-content/uploads/2018/12/mandala-3769425_1920-Wasserzeichen-Hintergrund-Background.jpg?resize=300%2C300

Dann freuen wir uns mal auf die kommenden Wochen und Beobachtungen …

Hast du einen grünen Daumen? Hast du alles voller Blumentöpfe?

 

 

 

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.