Nie wieder Blogbeiträge verpassen, und Zusatztipp: Blogs auf dem Kindle lesen

Liebst du es auch so, es dir drinnen so richtig gemütlich zu machen? Kuscheln. Lesen. Schmökern. Höhlenzeit?

Ich liebe es, durch fremde Blogs zu stöbern! Dafür habe ich mir in den letzten Jahren eine umfangreiche RSS-Feed-Sammlung zugelegt, damit ich immer sofort – wenn mir danach ist – sehe, was meine Lieblingsblogger wieder neues verfasst haben.

Ich lese Blogs zur Fortbildung, zur Inspiration und zur Entspannung.

Ich nutze als Feed-Reader Bloglovin. Das kostet nichts, sieht übersichtlich und hübsch aus und ist einfach zu bedienen.

pants-1255847_1280Blogempfehlungen, die Spaß machen

Blogposts anderer Autoren haben mich schon zu einer Menge spontaner Blogbeiträge und zu meinen E-Büchern inspiriert, z. B. diese Spaßblogs:

Einhornblog, Fotos von Aushängen in Berlin, oder BuzzFeed.

 

Auch Tumblr-Blogs gehen auf Bloglovin

Ich begleite meine Freundin Dani und ihren Freund auf ihrer Weltreise, weil sie darüber fast tagesaktuell in ihrem Tumblr-Blog berichten. Ja, Bloglovin kann auch Tumblr!

Blogs sind zum Lernen, Inspiriert werden und zum Spaß haben einfach ideal.

wordpress-923188_1920So verpasst du keinen deiner Lieblingsblogger – Und du kannst Blogs sogar auf deinem einfachen Kindle lesen

Es gibt eine ganze Anzahl weiterer Anbieter, aber ich bin mit Bloglovin sehr zufrieden.

Blogsammlung anlegen & organisieren leicht gemacht

Wenn ich einen neuen spannenden Blog finde, kopiere ich die Adresse/URL einfach in das „Suchen“-Fenster oben rechts. Sofort werden mir die noch ungelesenen Beiträge in diesem Blog angezeigt.

Die Verwaltung ist genau so einfach. Man kann die Blogs kinderleicht in Listen sortieren, und man kann ein Abonnement auch ggf. schnell wieder kündigen.

(Und später wieder hinzufügen, so wie ich das häufig mache, denn ich komme doch immer wieder auf die Lieblingsblogs zurück ;))

kindle-1017512_1920Allerdings finde ich es für die Augen sehr ermüdend, mich am Computerbildschirm durch die lange Blogliste zu lesen. Und hier kommt mein Kindle ins Spiel.

Möglichkeit 1: Die Smartphone-App

Es gibt eine Bloglovin Android App. So kann ich immer mal zwischendurch ein wenig schmökern, wenn mir grad so ist.

Zugegeben, so richtig augenfreundlich ist auch das nicht. Aber ein netter mobiler Zeitvertreib allemal.

Möglichkeit 2: Der Kindle

Ich kann hier leider nicht für andere E-Buch-Reader sprechen, weil mir da die Erfahrung fehlt. Ich hatte mir eben diesen Kindleden einfachen Kindle Paperwhite – ausgesucht, und den hat mein Schatz mir vor einigen Jahren zu Weihnachten geschenkt.

Ich liebe dieses Gerät. Nicht nur zum Entdecken neuer Autoren (es gibt kostenlose legale E-Bücher, z. B. von Erstlingsautoren oder Klassiker), sondern eben auch zum Lesen meiner Blogsammlung.

Lange hab ich nach einem entsprechenden Add-On für Firefox oder nach einem Onlinedienst gesucht, mit dem ich nicht nur wie mit Instapaper oder Send to Kindle einzelne Artikel auf das Gerät verschieben kann, sondern ganze Feeds.

Und dabei war es einfacher als gedacht!

e-reader-1213214_1920Die Lösung liegt so nah: Blogs lesen auf dem Kindle

Man nutze einfach den im Kindle integrierten Beta-Browser, öffne die RSS-Feedreader-Seite, also in meinem Fall die Mobilseite von Bloglovin, und stelle die Einstellung oben rechts im Kindle-Browser auf „Artikel-Modus“.

Das war’s schon.

Jetzt kannst du per Touchscreen scrollen und deine Bloginspirationen noch angenehmer genießen.

 notebooks-569121_1920

Und falls du nicht weißt, wo du mit dem Lesen anfangen sollst?

Dann abonniere doch einfach mal zur Probe meinen Blog hier und schau, ob da was für dich dabei ist.

Mein Blog abonnieren

Ich schreibe inzwischen fast täglich einige persönliche Beiträge. Was ich gerade so denke. Tue. Fühle.

Kleine Anekdoten, die mir passiert sind.

Hier ist die Persönlich-Kategorie meines Blogs, da siehst du die letzten Artikel.

Screenshot 2016-08-05 12.02.55Zum Abonnieren per Bloglovin kannst du:

 

 


Und so kriegst du sofort mehr Zeit, dein Leben wirklich zu leben und Blogs zu lesen

Bevor ich 2008 tatsächlich meine Stelle aufgab, habe ich sehr gründliche Inventur zu meinen eigentlichen Lebensvorstellungen gemacht. Hier sind die 3 Dinge, die ich damals verändert habe, um aus meiner krank machenden Arbeit und Lebensweise heraus zu kommen:

Deine Adresse ist bei mir sicher. Kein Spam.

3-wege-aus-der-krise-neues-cover

ganzichselbst. einfach leben.


Merken

Merken

Merken

Merken

About The Author

Sandra

Sandra, *1976, schreibt auf ihrem Blog über das einfache, selbstbestimmte Leben und Arbeiten. Ich bin überzeugt davon, dass auch du dir das Leben aufbauen kannst, das du dir erträumst. Und zwar, ohne dich dafür tot zu schuften.

Comments are closed.