Heute haben wir den 1. November, und ich frag mich, wo der Oktober geblieben ist.

Ich erinnere mich an den 3. Oktober und dass wir da im Kürbisland waren.

Und dass ich mit Nikita fast jeden Tag die Leute im Pflegeheim nebenan besucht hab.

Aber sonst?

Deshalb hier ein Fotorückblick.

Kürbisse, Kürbisse, Kürbisse – wie sich das im Oktober gehört:

Und es sich Zuhause „hyggelig“ machen:

Es war ein fast durchweg sonniger Monat.

Wir konnten die Sonne endlich wieder genießen, statt uns vor ihr zu verkriechen, und haben sogar noch einige schöne Stunden auf dem Balkon verbracht.

Ich hab wieder mit meinen Kleidern gespielt. Natürlich wieder des Nachts.

Das ist meine Herbstgarderobe.

Ich liebe es, wieder einen Schrank zu besitzen.

REWE hat jetzt Peanut Butter Cups, und die sind richtig gut!

Hab extra dehnbare Jeans gekauft für all die Herbstschlemmereien:

Als die Schwester im Urlaub war, haben Nikita und ich ihre Flauschbälle versorgt. Ganz seidig sind die!

Ich hab angefangen, Laub für meine Aquarienschnecken zu sammeln. Die skelettieren so ein Blatt in wenigen Tagen!

Ach ja:

Ja, eine Umweltsünde. (Wobei Tchibo natürlich behauptet, so schlimm sei das gar nicht: Die Kapseln würden recyclet werden, und der Kaffee sei absolut fair gehandelt.)

Ich hab die Maschine von der Schwiegermutter bekommen, die damit nicht klar kam.

Jetzt mach ich die Kapseln halt alle.

Der Kaffee ist wirklich super, und abends eine schöne Tasse Rooibos Vanille-Tee ist auch wunderbar.

Ausflüge in die Sächsische Schweiz bei herrlichem Sonnenschein.

Ich hab jetzt nicht nur ein Nikita-Blog, sondern auch noch eins extra über unsere Ausflüge, Roadtrips, Wanderungen.

Mit der Familie war ich z. B. auch im Wildgehege in Moritzburg. Die Wölfe und Füchse haben mich schwer beeindruckt:

Herbst-Leckerei: Waffel mit Bratapfel, Zimteis und Sahne im Eiscafé!

Schatz hat mir vorzeitig zum Geburtstag für meine Kamera Ringe geschenkt, mit denen ich Makrofotografie machen kann. Sehr schön für Fotos meiner Garnelen und Schnecken:

Und auch für Blumen und Käfer, wie hier im Findlingspark Nochten.

Große Aufräumaktion im großen Aquarium:

Ich hab fast alle Pflanztöpfe rausgenommen, und die 2. Wurzel. Und die Schneckenarten, die hier nicht die Stars sind.

So, das war’s dann fast mit dem Oktober. War ja doch jede Menge Spaß!

Abgeschlossen haben wir’s mit einer kleinen Halloweenfeier bei der Schwester, wo es Gehirnkuchen gab, und wir uns als Addams Family verkleidet hatten.

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.