Vegan zu werden oder zu sein ist mit so vielen Ansprüchen an Perfektionismus verknüpft.

Und nicht nur unsere eigenen Ansprüche an uns, alles richtig zu machen.

Sondern auch die der anderen:

„Du kannst die Welt eh nicht retten.“

Wieso wird auch nur von den Veganern oder Vegetariern erwartet, dass wir die Welt retten?!

Wieso machst „du, Kritiker“ nicht einfach auch mal einen Schritt?

Ich esse unter der Woche Zuhause fast ausschließlich vegan.

Aber unterwegs ist das zu häufig mit schlechter Auswahl, Diskussionen usw. verbunden.

Da hab ich den Anspruch an mich selbst:

Ich tu, was ich kann, aber wenn es eben mal mit Sahne/Käse zubereitet ist, dann esse ich das auch.

Vegetarisch ist für mich ein Muss, vegan ist das Optimum.

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.