Wir dürfen also noch länger Zuhause bleiben.

Überlegst du grade, was du mit der vielen Zeit Sinnvolles anfängst?

Bereite doch jetzt das Jahr besser vor.

Im Februar kommt der Alltagsstress vermutlich dann wieder mit voller Wucht zurück (du gehst wieder arbeiten, alles „normalisiert“ sich, die Kinder müssen hier- und dorthin gefahren werden, du musst wieder mehr Termine wahrnehmen …).

Aber jetzt hast du grad noch Platz im Kopf, und im Zeitplan, um dich z. B. um Vorsorge zu kümmern.

Aus irgendeinem Grund hatte ich Ende 2019 beschlossen, dass ich im neuen Jahr alle Arzttermine schon schnell erledigen und auch ein paar mehr Lebensmittel als nötig Zuhause haben will. Was glaubst du, wie froh ich im März beim 1. Lockdown war!

Ich war grad umgezogen und musste erstmal nicht aus dem Haus, sondern konnte in Ruhe mein neues Nest einrichten.

Zum Kurs

Ich war froh, dass mir 2019 in den Kopf gekommen ist, mal ein paar Nudeln und Soßen mehr einzukaufen, als ich sofort aufessen kann.

Ich hatte auch meinen Lieblingswein online bestellt – gleich luxuriöse 6 Flaschen! Das war so ungewöhnlich für mich.

Aber im März 2020 waren Onlinelieferdienste für Lebensmittel plötzlich völlig überlastet. Oder hatten ganz geschlossen. Und die Geschäfte wurden überrannt von Hamsterkäufern.

Ich musste nicht sofort los. Ich hatte Zuhause alles, was ich brauchte. (Ich hab damals sogar drüber gebloggt, erinnerst du dich noch? „Shelf-living“ hab ich das damals genannt.)

Zum Kurs

Ich hab jetzt immer die nötigsten Lebensmittel für 3 oder mehr Wochen Zuhause. Denn ich hab manchmal Schmerzen, durch die ich nicht aus dem Haus gehen kann.

Oder wenn draußen mal alles vereist ist … ich muss erstmal nicht das Haus verlassen.

Und finanzielle Vorräte – die lege ich seit vielen Jahren an. Auf diese Weise hab ich mir mit Planung und Vorlauf meinen Hund finanziert. Ich habe große teure Reisen unternommen. Wir haben ein Café eröffnet … Das geht, wenn man finanziell voraus plant.

Für die Weihnachtsgeschenke und -feier musst du dich nicht verschulden. Es ist nicht nötig, dass du das alles auf einmal im Dezember berappst. Lege doch jeden Monat eine kleinere Summe auf einem Extra-Sparkonto zurück, so hast du den großen Betrag im Dezember easy zusammen, und es haut nicht so rein.

(Im Kurs gibt’s sogar ein Special mit allen Checklisten, damit du im NOVEMBER schon das nächste Weihnachten fertig geplant haben wirst: Alle Geschenke im November besorgt, verpackt. Essen geplant und Zutaten eingekauft. On the go. Und im Budget. Versprochen.)

Jetzt ist Januar – du hast 11 Monate, 11 Teilbeträge Zeit.

So viel Zeit hast du den Rest des Jahres nicht wieder!

Zum Kurs

Fange z. B. jetzt an, die nächsten 7 oder 8 Monate für eure Urlaubsreise im Sommer (oder Herbst) zu sparen. Es wird schon mal wieder möglich sein, zu reisen, und dann wirst du mir – dir – dankbar sein.


Ich hab vor allem immer im Hinterkopf, dass für Nikita gut gesorgt ist. Es muss immer Futter für sie da sein. Es muss immer Geld für ihre Versorgung (vor allem Arztkosten) da sein. Es muss immer jemand da sein, der sich um sie kümmert, wenn ich mal nicht kann.

Vielleicht geht es dir genau so, mit deinen Kindern.

Du kannst eine Krankenhaustasche packen. Ich hab auch hierfür die Checkliste mit allem nötigen. Dass wir mal ins Krankenhaus müssen, kann schnell mal passieren.

Oder bei uns hier in Dresden beispielsweise auch, dass eine Bombe entschärft wird und wir 1 Nacht oder länger nicht in unsere Häuser können.

Ich möchte dann wissen, dass mein Hund gut versorgt ist, wenn ich mich mal nicht um sie kümmern kann. Deshalb hab ich auch für Nikita eine Tasche vorbereitet.

Wenn die Sanitäter in deiner Wohnung stehen, dich ins Krankenhaus mitnehmen wollen, kannst du nicht erst deine Tasche packen oder die für dein Tier. Da hast du ganz andere Sorgen im Kopf!

Ich muss dann jemandem, der sie abholt (ich habe Vereinbarungen mit 3 Haushalten dazu getroffen), nur sagen:

„Da ist die rote Tasche, da sind Futter, Fütteranweisungen, Leine, Geschirr, Kamm usw. drin.“

So wird sie ein paar Tage ohne mich gut aufgehoben sein.

Ich mach mir lieber Gedanken um alles, während ich grad Muße habe. Nicht erst im akuten Notfall.

Jetzt hast du Muße.

Du bist vermutlich Zuhause, haderst damit, dass der Lockdown verlängert wurde, und suchst eine sinnvolle Beschäftigung?

Zum Kurs

Es ist so beruhigend, zu wissen, dass sie immer genug Futter haben wird. Das ist mir echt das Wichtigste im Leben!

Du wirst mit meinen Anleitungen Lebensmittelvorräte anlegen. Stück für Stück, über die nächsten Wochen hinweg. Ohne deine Haushaltskasse zu sprengen.

Ich rufe hier nicht zu Hamsterkäufen auf. Nein, du sollst jetzt nicht einen ganzen Karton Nudeln kaufen. Sondern immer nur 1 Packung mehr, als du normalerweise mitnehmen würdest.

Du wirst Vorsorgetermine beim Arzt für das gesamte Jahr jetzt festmachen. Ich geb dir die Checkliste mit. Ich hatte meine im Januar und Februar 2020 hinter mich gebracht. Der Hund war auch schon geimpft. Und glaub mir, ich war so froh darüber, bei DEM Jahr!

Du wirst dir ein finanzielles Polster anlegen. Du kannst ganz leicht einen Notgroschen von erstmal 1.000€ anlegen. Das geht selbst mit ganz wenig Geld. Hab ich in meiner „ärmsten“ Zeit auch gemacht (nämlich wieder mit Nikita im Hinterkopf; es durfte nicht vorkommen, dass ich für ihre Versorgung kein Geld hab!)

Du musst nur … anfangen. Es tun, genau.

Zum Kurs

Ich tu’s für sie. Nikita. Und für meine eigene Gemütsruhe.

Für wen könntest du es tun? Deine Kinder?

Wenn du das jetzt tust, ist das keine lästige Pflicht. Sondern das ist Liebe zu dir und deiner Familie.

Wenn du jeden Tag einen Aufgabenkomplex machst, bist du in einer Woche durch.

Aber du kannst dir natürlich auch mehr Zeit lassen: Angelegt ist der Kurs auf 4 Wochen.

Genau die Zeit, bis Anfang Februar der Lockdown (vielleicht) wieder vorbei ist.

Willst du jetzt was Sinnvolles mit deiner Zeit anfangen?

Finanzen – Vorsorge – Familie – Gesundheit

Du musst nicht grübeln, was du alles nicht vergessen darfst. Ich hab alles für dich vorbereitet. Brauchst nur noch abzuarbeiten. Ganz in Ruhe. (Ich liiiiebe Listen!)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du.