Wie du Geldstress zu Weihnachten vorbeugst – jetzt!

Was stresst dich normalerweise am meisten an Weihnachten?

Dass es so viel zu tun gibt, klar.


Wie du Verpflichtungen ablehnst, höflich nein sagst, alles Überflüssige rausschmeißt, das steht in meinem Buch „Vom Minimalismus der Fülle„. Du kannst sofort loslesen, es ist ein E-Buch (.pdf):

Es kostet keine 10€.


Aber stresst dich nicht auch, dass du allen Geschenke kaufen musst? Wovon du das alles bezahlen sollst?

Dieses Jahr wirst du keinen Geld-Stress zu Weihnachten haben

Wenn du jetzt vorbeugst. Mit dieser einfachen Rechnung.

  1. Wie vielen Personen willst du was schenken?
  2. Was soll das Ganze kosten? Bzw. pro Person? Auf welche Summe kommst du?
  3. Wenn du willst, nimm auch noch die Kosten für sonstige Weihnachtsanschaffungen dazu: Deko, Festessen, Reisekosten zu Verwandten etc.
  4. Teile diese Summe durch die noch bis Weihnachten bleibenden Monate (inkl. Dezember).
  5. Wenn du deine Geschenke alle online bestellst: Zahle diesen Teilbetrag jetzt und ab jetzt jeden Monat am Zahltag auf ein extra Konto (Tagesgeld z. B.)
  6. Wenn du die Geschenke in Geschäften kaufst: Hebe es ab und packe es Monat für Monat in eine Spardose/einen Umschlag für Weihnachten.
  7. Rühre dieses Geld nicht an, bis zum Geschenkekauf.

Extratipp: Mehr Weihnachtsgeld dazuverdienen

Das geht ganz leicht.

Du kannst Produkte weiterempfehlen, die du magst: Dein Bankkonto, deinen Telefon- oder Handyvertrag. Oder die ganzichselbst Bücher oder -kurse.

Dafür musst du nicht viel tun. Erzähle einfach deinen Bekannten und Freunden davon.

Bei mir hier bei ganzichselbst verdienst du dabei jedes Mal mehr als 1/3 – 35%! -, wenn jemand ein Buch oder die Lounge kauft.

Wie du damit anfängst, erfährst du hier.


 

Wie du dauerhaft mehr Geld zur Verfügung hast

Dafür gibt es drei Wege, die ich im Money Queen Bootcamp ausführlich lehre.

 


 

Leave A Response

* Denotes Required Field