Die anderen sind jetzt mal kurz nicht wichtig.

Wenn du für Wochen ausfällst, kannst du auch nicht für sie da sein. Was kannst du dir grad gutes tun?

Was brauchst DU gerade?

Burnout, das tägliche Glas Wein oder Bier zum Feierabend, ein bisschen Übergewicht, Schmerztabletten einwerfen … es wird als „Volkskrankheit“ verharmlost, aber es ist nicht der natürliche Zustand unserer Körper.

Überleg doch mal, wie die Frauen in den 50ern und 60ern aussahen. Waren da sehr viele übergewichtig?

Der Zustand unserer Gesundheit ist eine direkte Folge unserer Lebensweise. Und die wiederum setzt sich aus lauter Gewohnheiten zusammen.

Aus Entscheidungen, die wir einmal getroffen haben. Oder Dinge, die wir uns aus Bequemlichhkeit angewöhnt haben.

Ich finde aber, dass wir mit Mitte 50 viel zu jung für Herzinfarkte sind. Für Blutdrucktabletten.

Wie geht es dir heute? Wie alt bist du? Wie viele Lebensjahre hast du vermutlich noch vor dir, und wie willst du die erleben?

Welche Gewohnheiten und Entscheidungen solltest du nochmal überdenken?

Ich kann es nicht ertragen, so viele Frauen da draußen so gestresst, erschöpft und unzufrieden zu sehen. Denn ich weiß, das geht anders.

Burnout-Begleiterkrankungen wie Tinnitus, geringe Belastbarkeit, Ängste wirst du nie wieder völlig los.

Also lass es besser nicht erst soweit kommen. Schau gut auf deine Bedürfnisse und triff Entscheidungen zu deinem Wohl.

 

Was ich bei meinem eigenen Neuanfang gelernt habe, das gebe ich jetzt an andere Frauen weiter: Kostenlos in den Kursen im ganzichselbst Café:

 

Hier kannst du mit mir in Kontakt treten. Bitte denke dran, nett zu bleiben. Hier lesen und schreiben Menschen wie du. * Und links findest du auch Buttons zum Teilen. *