Wie ich den richtigen Ort für meinen Neuanfang fand

Vor genau 10 Jahren bin ich von Berlin nach Dresden umgezogen. Im Zuge meines völligen Neuanfangs.

Ich hatte mit 31 neu erruiert, wie ich *eigentlich* leben will: Job gekündigt, neue Stadt, näher bei der Familie, mich selbständig gemacht …

Wie es jetzt – 10 Jahre später – sein würde, das hätte ich mir trotzdem nie ausmalen können!

In diesem Zimmer statt dem großen damals.

Mit einem Hund. Zwei Hunden eigentlich.

Diesen tollen Mitbewohnerinnen statt den Jungs von damals, mit denen ich 6 Jahre zusammen gewohnt hatte.

Mit einer schon 14-jährigen Nichte, die damals noch so klein war!

Mit einem Lebensgefährten – schon 6 Jahre lang.

Und mit 2 Aquarien.

Nee, das hätte ich mir echt nicht so erträumen können. Ich habe mir damals genau überlegt, wie ich es haben will. Hab mir das alles auf ein großes Blatt Papier geschrieben, es illustriert und über mein Bett gehängt.

Und es ist besser gekommen, als ich je gedacht hätte.

Auf dem Weg hierher habe ich immer wieder in mich hinein gefühlt, was ich will und was ich nicht mehr will. Habe Entscheidungen getroffen. Oft auch wieder umgeworfen, weil es nicht gepasst hat. (Das fällt mir mit der Übung leichter und leichter, ich mache Dinge nicht mehr ewig mit.)

Und habe meinen Wünschen nachgespürt und alles daran gesetzt, mir sie möglichst bald zu erfüllen. Denn keiner weiß, wie lange Zeit einem bleibt.

Und immer noch habe ich es keinen einzigen Tag bereut, damals alles umgekrempelt zu haben! Mein Leben ist heute so wundervoll, das bemerke ich Tag für Tag wieder!

Was wünschst *du* dir von deinem Leben? Wie kannst du dir diese Wünsche erfüllen?


 

Heute vor 10 Jahren bin ich in Dresden angekommen. Hier begann mein neues Leben. Endlich lebe ich so, wie ich es mir vorstelle. Mit meiner Zeiteinteilung. Den Menschen, die ich mir ausgesucht habe. Mit den Projekten, die mein Herz singen lassen.

Hier habe ich meinen Neuanfang gewagt. (Hier ist das Originaltagebuch von damals.) Und bin selbst zur Neuanfangsmentorin für andere geworden.

Dresden ist meine Wahlheimat. Ich liebe diese Stadt einfach. Heute vor 10 Jahren bin ich aus Berlin hierher gezogen, weil meine Schwester mit ihrer Familie hier lebt und ich die Kinder aufwachsen sehen wollte.

Diesen Wunsch fühlte ich damals mehr, als dass ich ihn dachte. Es traf mich eines Tages, als ich in Berlin in der S-Bahn saß und draußen ein kleines Mädchen stehen sah. Ungefähr im Alter meiner Nichte.

Die Entscheidung kam tief aus meinem Inneren, und es war die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe! Dresden ist einfach Lebensqualität.

Früher wollte ich immer nach Südengland auswandern. Wegen der freundlichen Menschen, des milden Klimas und der Nähe zum Wasser. Heute will ich hier nicht mehr weg, denn all das habe ich hier auch gefunden. Das und vieles mehr.

Was ich an Dresden so liebe:

dresden-79779_1920

Wir leben hier mit dem Fluss

Der Elbe. Das ist wunderbar. Sobald die Sonne im Frühjahr raus kommt, sind die Elbwiesen voller entspannter Menschen und Hunde. Das ist wie Urlaub direkt vor der Haustür. Ein wahres Naherholungsgebiet. Es gibt sogar Sandstrände und Strandbars.

Ich muss nur 5 Minuten laufen und bin am Fluss. Das ist für mich unglaublich erholsam.

Ich höre in meinem Zimmer die Dampfer tuten und freue mich jedes Mal.

Ich könnte jeden Samstag zum großen Flohmarkt am Ufer gehen.

Ich habe mich schon oft mit einer Decke und einem Buch an die Elbe gesetzt. Es gibt da einen kleinen Fleck Sandstrand, sogar mit Busch, der mir Schatten spendet.

Der schönste Platz ist der auf der Neustadtseite am Diakonissenkrankenhaus, wo die Prießnitz in die Elbe fließt. Dort wachsen viele Bäume, es ist schattig, lagunig. Jemand hat eine Schaukel angebracht, ein Windspiel klimpert. Die Prießnitz bringt Strandsand mit und plätschert klar und frisch zwischen den Steinen hindurch. Die Leute sind entspannt. Es ist so erholsam, mitten in der Stadt!

Ich sehe die Fähre. Kann im Fährgarten sitzen – einem Biergarten gleich hier in der Nähe.

Wir haben hier sogar manchmal Möwen.

Schatz lacht mich dafür aus, aber ich bin auch fasziniert von der Elbpegelanzeige am Theaterkahn und weiß immer ungefähr, ob wir grad Niedrig- oder Hochwasser haben (dieses Jahr durchgehend viel zu niedrig).

monument-547813_1920

Jedes Mal, wenn ich über eine Elbbrücke fahre, bin ich baff über das barocke Panorama

Diese Stadt ist einfach wunderschön.

Sie hat genau die richtige Größe – eine Stadt, die alles bietet und bekannt ist und Touristen anzieht. Aber trotzdem menschlich, nicht so überfordernd. Ich habe davor 12 Jahre lang in Berlin gelebt und mich dort nie so heimisch gefühlt wie in Dresden.

Aber Dresden ist längst nicht nur Barock.

Wir haben hier Pomp wie in Wien oder Italien. Verwunschene Unigebäude, Kirchen, Friedhöfe (ich wohne mit Blick auf einen davon) und alte Wasserwerke, die wie Hogwarts aussehen. Chinesische Pavillons in Pillnitz. Und sogar exotische Gebäude, die an Istanbul erinnern.

yenidze-60208_1920Jazz und Dixiland und Jugendstil gehören zu Dresden wie zu Prag. Überhaupt ist auch Prag nur 2 Stunden entfernt, zu erreichen per Zug auf einer landschaftlich wunderschönen Strecke.

Und verrückte Leute wie in Amsterdam oder London gibt’s hier auch. Wir haben das alljährliche Gummientenrennen auf der Elbe. Wir haben tolle Flashmobs. Das Raumschiffrestaurant, in dem die Töpfe über Schienen unter der Decke an deinen Tisch geschwebt kommen! Wir haben die Neustadt.

Ich staune gerade selbst wieder, wie vielseitig Dresden ist! Sogar eine Schwebebahn gibt’s hier!

schwebebahn-956208_1920

Hier geht alles ein bisschen langsamer

Du stehst länger an einer Ampel. Du rennst nicht dauernd irgendwelchen Zügen hinterher. Dresden ist ein wenig gemütlicher als andere Großstädte, die ich besucht oder in denen ich gelebt habe. Und das gibt dir hier eine Menge Lebensqualität.

Manche sagen, Dresden sei provinziell. Mag sein. Aber ich mag genau das. Es ist persönlicher.

Wenn du mit Kinderwagen oder Hund unterwegs bist, kommst du leicht ins Gespräch mit Fremden.

Man bummelt. Man schaut und staunt. Hält schon mal den Verkehr auf. Na und?

Dresden und vor allem die Neustadt lebt mehr in meinem Rhythmus. Man frühstückt um 11 oder 12. Viele Läden dort machen gar nicht früher auf.

Dafür steht man an lauen Abenden gern noch lange draußen, trifft Freunde, feiert in und vor den Bars.

Auch hier spürt man überall so eine gelassene Urlaubsstimmung, auch in den Arbeitswochen.

Dresden ist perfekt für Bummler, Lebenskünstler, Träumer (ich meine, wir haben hier sogar einen Leuchtturm!!!) und Genießer.

moritz-castle-1032792_1920

Und wir haben das Urlaubsgebiet gleich drum herum

Schatz und ich gehen seit 6 Jahren zusammen auf Roadtrips in die Gegend um Dresden, und wir entdecken immer wieder neue lauschige Ecken und herrliche Ausblicke.

Mühlen. Burgen und Schlösser. Ruinen. Saurier vor Gaststätten. Verzauberte Wälder und Flussgründe – die Heide, den Mordgrund, Prießnitzgrund, Stechgrund. Herrschaftlich gepflegte oder verwilderte, abenteuerliche Parks.

Kleinstädte mit Marktplätzen und Gassen und Kunst. Friedhöfe mit Engelfiguren. Teiche und Seen. Zeltplätze. Aussichtstürme. Kettensägenholzkunst. Gärten voller Gartenzwerge.

Wir haben das Aschenbrödelschloss hier. Felsen. Wasserfälle.

waterfall-336340_1920

Dresden hat meinen Rhythmus

Ich liebe die Cafés. Kinos. Läden. Die Hippies und Lebenskünstler in der Neustadt. Dass hier vegan ganz normal ist. Rastahaare.

Ich liebe es, dass Dresden von Touristen besucht wird. Dass die roten Busse durch die Stadt fahren. Dass am Neumarkt die Menschen Selfies machen. Dass Dresden bunter und gemischter wird.

Ich liebe es, dass man in der Großstadt Dresden in 30 Minuten überall sein kann.

Dass wir gemütlicher mit der Straßenbahn durch die Stadt gondeln statt mit U- und S-Bahnen zu rasen.

Dresden ist einfach charmant.

martin-luther-617287_1920

Für mich sind hier schon viele meiner Träume wahr geworden

Hier habe ich begonnen, mein Traumleben zu leben. Hier treffe ich meine eigenen Entscheidungen und probiere Dinge aus.

Ich habe hier in einem Veranstaltungsort mitgearbeitet, war Backstage bei klassischen Konzerten und dem Stadtfest. Bin selbst mit Rockbands und Chören aufgetreten. Sogar mit Nina Hagen im Dynamostadion!

dresden-227831_1280Ich lebe hier meine unternehmerischen Träume aus. Habe meine Konzertagentur hier gehabt. Meinen eigenen Laden/Veranstaltungsort/Lesecafé. Mein Onlinekursunternehmen.

Ich habe meinen Balkon und baue dort mein eigenes Gemüse an.

Ich sehe meine Nichten aufwachsen.

Hier hat mich mein Schatz gefunden.

forest-78728_1920

So geht das Leben hier weiter. Das Leben, das ich mir immer gewünscht und aufgebaut habe. Hier mache ich es.

Dresden ist ein wunderbarer Platz zum Leben.


Dein Bauch weiß besser Bescheid als dein Kopf

Die Entscheidung, hierher zu ziehen, kam absolut aus meinem Bauch.

Was ist dein innigster Wunsch, den nur dein Bauch kennt?

Vertraue ihm und gehe ihm nach.


Dieser Artikel ist auch Teil der Blogparade „Ausflugsziele für’s Wochenende“ vom Well Spa Portal.

DieMerken

Leave A Response

* Denotes Required Field