Mein erstes 12 von 12. Ich möchte gern mehr bloggen in diesem Jahr, und lass mich dazu vor allem grad von Judith Peters inspirieren, bei der ich auch von 12 von 12 gelesen hab.

12 von 12 bedeutet: 12 Fotos am 12. des Monats.

Guten Morgen. Nikita und ich schlafen gern aus und werden ohne Wecker wach.

Meine Vormittage verlaufen meistens eher still, langsam und ohne Termine.

Immer das Erste: Die Morgenrunden mit Nikita. Die sind z. Zt. aber sehr kurz, da Minusgrade. Heute waren sogar manche Wege gesalzen/gelaugt, das tut ihr immer an den Füßchen weh.

Sie war diese Woche auch beim Friseur und hat daher grad besonders kurzes Haar.

Bis zu meinem Burnout 2008 hab ich im Gericht gearbeitet (nicht in Dresden). Ich hab dann mein Leben noch einmal in allen Bereichen völlig neu gestartet und bin mir selbst jeden Tag so dankbar dafür, dass ich heute einfach morgens an unserem Gericht hier vorbei spazieren und dann zu meinen Herzensarbeiten und -klientinnen kann.

Sieht schon viel glücklicher aus als damals.

Aber erstmal Kaffee machen – diesmal mit Kakao.

Die große Kaffeepflanze war mal so winzig, sie ist in einer echten Kaffeetasse gewachsen!

Mit dem Rest des heißen Kaffeewassers überbrüh ich heute im Herbst gesammelte Blätter. Die dienen meinen Aquarienschnecken als Dauerfutter.

Aber jetzt an die Arbeit. Für eine Klientin verschicke ich heute den Newsletter. Außerdem will ich noch die Webinaraufzeichnung über Marketing anschauen.

Mein heutiger Arbeitsplatz. Ich lieb’s, von Zuhause arbeiten zu können. In meiner gemütlichen Dachgeschosswohnung ist es heute noch etwas dunkler, deshalb hab ich die Tageslichtlampe an (eine LED-„Glühbirne“ im Deckenfluter).

Zur Zeit bastle ich an meinem Jahresplan. An meiner Vision und meinem Fokus. Der liegt vor allem dieses Jahr auf Reichweite – aber leicht und auf weibliche Art. Nämlich mit Co-Kreation.

Ich hab alles geschafft, was mir heute wichtig war. Plus mit einer lieben Herzensfrau telefoniert.

Freitags ist quasi nur 1/2 Arbeitstag bei mir, denn ab Nachmittag treffe ich mich immer mit Schatz.

Meist gehen wir erstmal irgendwo schön essen …

Nikita kann’s immer gar nicht erwarten, Herrchen wiederzusehen.

Heute waren wir mal wieder im Western Steakhouse, wo es für mich immer große Portionen wunderbar gewürzter Beilagen gibt. Ich hatte Spanische Kartoffeln und (indisch gewürzte?) Baked Beans.

Dann über Land (#Roadtrip) – und Schatz wollte noch schnell was in der Drogerie besorgen – …

… wieder Richtung Zuhause, wo wir jetzt mit einer großen Tasse Kakao, einer Kerze, unseren warmen Kuscheldecken auf dem Sofa sitzen, Aquarium gucken und diesen Blogpost beenden.

Es hat mir viel Spaß gemacht, bei 12 von 12 mitzumachen und freu mich, wenn es dir auch ein bisschen Freude bereitet hat.

Nikita und ich wünschen dir einen schönen Abend und entspannte Tage.

PS:

Seit 1 Woche mach ich sogar wieder Instagram-Stories. Da kannst du grad noch mehr von meinem Alltag sehen – in bewegtem Bild. Ich guck so gern Vlogs, und wer weiß – vielleicht sind kleine Videoschnipsel – zu Stories zusammengesetzt – ja eins meiner Medien …

PPS:

Falls du auch ein 12 von 12 gemacht hast, dann verlinke es doch gern hier drunter in den Kommentaren. Mehr Verlinkungen – mehr Reichweite für uns beide <3



Passend dazu:

 


Positiver Input als Gegengewicht zu all den negativen Meldungen – mein Liebesbrief:

privacy Kein Spam. Jederzeit abbestellbar.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)