Wir haben im Juli schon so schöne Sonnenblumenfelder gesehen, und jetzt wird’s so noch weitergehen. Ein Anblick, der mich unglaublich glücklich macht!

Und damit wird es schon August. Der letzte Monat des Sommers.

Der darf gern genau so schön sommerlich werden wie der Juli (nur ohne die Krankheit, bitte!).


Eigentlich fühle ich mich grad eher wie in Wartestellung:

Noch genau 2 Monate vor mir, und ich weiß grad nicht so richtig, wie ich die füllen möchte. Aber vielleicht muss ich die ja auch überhaupt nicht aktiv füllen. Vielleicht darf ich – grade, weil noch Sommer ist -, ja einfach mal sein.

Großes steht mir bevor


Ich möchte diesen Sommer noch

☐ Wassermelone genießen

☐ langsame Tage Zuhause verbringen

☐ Wochenend-Frühstücke und Eis essen und Aperol trinken im Stammcafé mit Schatz

☐ das vegetarische Restaurant ausprobieren, von dem wir gehört haben

☐ gern wieder an einen See fahren und schwimmen

☐ im Flow arbeiten und leben

Ich möchte erleben, dass meine Grünlilien sich von meinem Gemetzel (ich berichtete) erholen. Neue gesunde Blätter treiben. Alle 3 Arten überleben.

Dass die Pflanzen in meinem „Tropenhaus“ sich schön entwickeln.

Ich möchte, dass Nikita gesund bleibt, und alle anderen Lieben auch.

Meine Schwester und eine Nichte haben Geburtstag.

Ich starte mit einer Live-Runde des traditionellen August-Themas: Des Money Queen Bootcamps.

Oder mehr erfahren

Was sich sonst bei ganzichselbst tut, wird sich im Flow ergeben. Ich liebe es, so zu arbeiten. Ich folge meinem Gefühl, und irgendwie führt eins zum anderen …

Für Anfang September ist „Back to school“ geplant. Jahresendspurt zu deinen Zielen für 2022. Mal sehen, was mir vorher dafür einfällt <3 Als Liebesbrief-Serie z. B.

Und für’s Persönliche sieht’s genau so aus.

Euch allen einen schönen August.

Lasst den Sommer nicht unbemerkt vorbei ziehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)