Wie befriedigend sich doch Ordnung anfühlt, oder?! Das muss ein Naturgesetz sein, etwas Ureigenes.

Ich kenne Menschen, die es glücklich macht, wenn alle Gerätschaften (wie meine Aquarienwerkzeuge im Beitragsfoto) oder alle Lebensmittel im Kühlschrank in Reih‘ und Glied liegen.

Es gibt Videos im Internet von befriedigenden Dingen – wenn z. B. mechatronische Fertigungsstraßen reibungslos ineinander greifen. Und ärgerlichen Dingen, wie falsch angeschnittenen Kuchen (aus der Mitte herausgebissene Stücke, unglaublich!)

Ordnung zu schaffen ist mein Mittel, um das Gefühl von Kontrolle über einen Bereich wieder zu kriegen. Reinen Tisch machen.

Kostenloser Kurs:

Jedenfalls

  • wird meine Wohnung mehr und mehr … richtig
  • ist meine Küche ordentlich
  • fühlt es sich gut an, wenn das Bett gemacht und die Wäsche gewaschen ist – oder?
  • dass ich neulich so uralte Unterlagen (teils aus meiner schwierigsten Zeit im alten Job) geshreddert hab, ist un-glaub-lich befreiend!
  • hab ich in den letzten Tagen beide Aquarien nochmal neu eingerichtet – auch das ist jetzt wieder schön und ordentlich
  • fügt sich mein Unternehmen – „ganzichselbst“ – immer schöner zu einem richtigen System – der ganzichselbst Akademie – zusammen
  • fühlt es sich absolut richtig an, dass ich meine Botschaften ganz auf’s Blog und die Liebesbriefe konzentriere, statt mich und meine Aktionen über diverse Social Media-Kanäle zu verstreuen (wo sie eh fast zu 100% weggefiltert werden, wenn man nicht dafür bezahlt)
  • werden auch meine Texte und Botschaften – finde ich – immer … runder und treffender

Magst du Ordnung? Befriedigt sie dich?

 


Mehr Tagebuch-Eintragungen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)