Esoterik (von altgriechisch ἐσωτερικός esōterikós ‚innerlich‘, dem inneren Bereich zugehörig, von innen her [verstehbar][1]) ist in der ursprünglichen Bedeutung des Begriffs eine philosophische Lehre, die nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist, im Gegensatz zu Exoterik als allgemein zugänglichem Wissen.“ (Wikipedia)

Ich verstehe Esoterik nicht als Geheimlehre, die nur wenigen zugänglich sein soll.

Ich empfinde – und das stimmt doch auch mit der altgriechischen Übersetzung überein – Esoterik als Wissen, dass von innen heraus erlangt / verstanden wird.

Inneres Wissen. Innere Erkenntnis. Innere … Führung.

Hören wir wieder mehr auf das, was sich richtig anfühlt.

Auf unsere Empfindungen bei bestimmten Dingen.

Ich folge diesem Weg – meiner inneren Führung – seit ich 2007/2008 empfunden habe,

  • dass ich so wie früher nicht mehr weiter arbeiten kann
  • dass mir meine Lebenszeit und Energie und Gesundheit für diesen Lebensstil zu kostbar sind
  • dass ich bei meinen Nichten sein möchte, wenn sie aufwachsen
  • dass ich lieber mit künstlerischen Menschen arbeiten möchte als mit sinnlosen Aktenvorgängen
  • dass ich nach Indien will
  • dass sich mein weiterer Weg schon ergeben wird, wenn ich nur anfange, ihn zu betreten

Und tatsächlich hat mich diese innere Führung – bei der ich plötzlich glasklar erkannte, was ich tun will – hierher geführt. Zu einem Alltag, der schon fast komplett so ist, wie ich ihn haben will.


Mehr zu den Einzelheiten, wie ich mein Leben haben will, in diesem Beitrag:


Das alles passierte nicht von selbst.

  1. Ich habe mir Ruhe und Raum gegeben, um wahrnehmen zu können, was ich empfinde.
  2. Ich habe mir die Erlaubnis gegegen, auch „negative“ Wahrheiten zuzulassen.
  3. Ich habe entsprechende Entscheidungen getroffen.
  4. Und begonnen, Tag für Tag danach zu handeln.

Wie wünschst DU dir dein Leben?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)