Die Vögel zwitschern.

Es ist erstmals so heiß, dass ich die Fenster verhängen will und den Ventilator anschalte.

Nikita möchte nur noch auf Wiesen im Schatten sitzen. Sie weigert sich, spazieren zu gehen.

Die Linden in unserer Straße duften!

Das hohe Gras an der Straße wird endlich gemäht. (Gut für uns Hundebesitzer.) Die gemähten Wiesen sind ganz trocken.

Ich habe die Idee und den Namen zu „Urban Cottage Witch“ empfangen und 2 Tage lang begeistert umgesetzt.

In alten Fotos geschwelgt, vom Balkon und meinen früheren Jahren allgemein. Will da eine Seite von mir ans Tageslicht, die ich bisher verborgen gehalten und sogar in meiner Geschäftigkeit selbst ignoriert habe? (Zur Urban Cottage Witch)

Ich – Zyklustag 18 – hab heute spontan, bei 36°C den Drang verspührt, die Küche zu wischen. Der „Herbst“ kommt früh diesmal.

Der Mond ist eine schmale zunehmende Sichel vor meinem Fenster. Erst gegen 23 Uhr wird es ganz dunkel.

 

Was meinst du?