Seit den Weihnachtstagen sehne ich mich so sehr nach Einkehr und Ruhe. Diese erste Januarwoche ist mir wirklich schwer gefallen. Ich habe Videos für das Neujahrs-Wünsche-Webinar gedreht, wollte aber eigentlich noch gar nicht so dermaßen ins Außen gehen.


Für das nächste Jahr hab ich mir jetzt deshalb auch schon eingeplant, dass ich die 1. Januarwoche noch ganz in Stille verbringen werde und erst in der Woche danach mit dem Prelaunch starte.


Bis zum 17. Januar läuft noch mein #Neustart2022-Launch.

Aber die aktivste Zeit – die, in der ich Videos für das Webinar gedreht habe, liegt ja schon hinter mir. Texte schreiben und versenden, Webseiten gestalten – das ist ja schon ruhiger, introvertierter.

Ich hab auch angekündigt, dass jetzt voraussichtlich 2 Wochen lang keine Wochenrückblicke erscheinen werden.

Botschaften versende ich in den kommenden Tagen ja noch reichlich (per Liebesbrief). Die sind schon vorbereitet.

Nach dem Launch werde ich einige freie Tage – offline <3 – mit einem Teil meiner Familie verbringen. Darauf freue ich mich schon sehr.

Und dann werde ich bis (mindestens) Imbolc am 1. Februar nicht arbeiten – außer, es gibt einen starken Impuls.

Das klingt sooo erholsam!

Jedenfalls ist das jetzt so mein Vorhaben. Möglicherweise hab ich dann dank Zyklus und Mond auch wieder ein Energie-Hoch.

Aber im Moment sehnt sich alles in mir nach Stille.

Was meinst du?