Das wird jetzt ein bisschen durcheinander gehen – so wie es mir grad in den Kopf kommt. Was wir hier grad so treiben. Im Flow eben.

Vorgestern und gestern hab ich beide Aquarien neu gestaltet. Ich liebe es, auf diese Weise kreativ werden zu können. Und den Tieren Gutes zu tun.

Heute hab ich schon mein Money Date gehabt.

Und eine wunderschöne Morgenrunde mit Nikita. Die Frühlingssonne, die gänseblümchenübersäten Wiesen – einfach herrlich! Ich muss grad nur sehr aufpassen, dass Nikita nicht den Hasen vor mir entdeckt. Die alten bleiben still sitzen, wenn sie uns sehen, und so seh ich ihn meist vor dem Hund. Aber die jungen springen auf, schlagen Haken … neulich ist mir Nikita da wieder abgehauen. WAs füDeshalb bleibt sie im Moment überwiegend auch an der Flexileine.

Gestern Abend hatten wir wieder Familienabend. Abendessen und Serie gucken bei der Schwester und ihrer Family. Ich hab ihr auch eine Menge bunter Garnelen aus meinen Aquarien mitgenommen und hab so nur die Farben behalten, die ich hier gern weiterzüchten möchte.

Dafür hab ich von ihr eine Zimmerpflanze bekommen, die sie an einer Müllstelle gerettet hatte. Einen Ficus „Ginger“. Armes Ding. In Indien stehen riesengroße davon als „Banyan-Bäume“. Die mit den massigen Luftwurzeln. Ich hoffe, ich kann ihn päppeln.

Ja, alles dreht sich hier grad ums Nähren, Gestalten, Aufpäppeln, Kreieren. Ein schöner, entspannter Lebensstil.

Und eben hat mich der Schatz angerufen, und wir waren Eis essen und im Zooladen Barsche angucken. Ich fühl mich fast schon wie im Sommerurlaub.

20:18 h: Ich war grad nochmal im Supermarkt. Draußen ist es schon richtig sommer-abendlich.

 


Mehr Tagebuch-Eintragungen

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)