Quiet Quitting heißt sowas wie Dienst nach Vorschrift. Und daran ist nichts falsch.

Der Begriff Quiet Quitting verschiebt die „Schuldfrage“ und soll ein schlechtes Gewissen machen.

Aber er ist Blödsinn, denn die Arbeitnehmer erfüllen ihre Verträge, und alle sonst geleisteten Überstunden und Extraleistungen werden einfach erwartet und gelten inzwischen als normal.

Die Arbeitnehmer kündigen nicht innerlich. Sie tun genau das, wofür sie bezahlt werden.

Statt lebenswerte Jobs zu schaffen, wird hier den Arbeitnehmern die Schuld zugeschoben, ihnen soll ein schlechtes Gewissen gemacht werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)