Hast du in den letzten Jahren das Gefühl gehabt, die Zeit gehe immer schneller vorbei und die Sommer seien gar nichts Besonderes mehr, so wie sie noch in deiner Kindheit waren?

Damals waren sie viel länger. Und heute?

Das könnte daran liegen, dass du dir selbst zu selten die Erlaubnis gibst, auch mal etwas zu tun, was DIR Freude macht.

Vermutlich arbeitest du jeden Tag der Woche ähnlich. Ob es Frühling ist, Sommer, Herbst oder Winter. Die Tagesroutine unterscheidet sich nicht groß.

Früher haben deine Eltern den Sommer für dich gestaltet. Und die Schule / die Ferien. Heute musst du das für dich selbst tun, damit du noch spürst, dass Sommer ist.

Aber da sind doch deine Kinder, Freunde, Eltern, Kollegen, Klienten – für die musst du doch da sein!

Nee, jetzt bist DU auch mal dran.

Damit dieser Sommer nicht auch wieder unbemerkt an dir vorbei rauscht, wirst du jetzt ein paar Entscheidungen treffen:

Die Challenge über’s Entscheidungen treffen findet diese Woche in den Liebesbriefen statt, also sei dabei! (Merkste, dies ist deine 1. Entscheidung. Für einen lebendigeren Sommer.)

Schon erschienene Folgen oder geplante Folgen:

  • Lebe lieber ungewöhnlich, oder: Ja, ich hab’s mir leicht gemacht
  • Leben – von innen heraus geführt – wie macht man das?
  • Stellschraube: Arbeit
  • Frühere Entscheidungen kannst du heute auch wieder aufheben.
  • (Fortsetzung folgt)

privacy Kein Spam. Jederzeit abbestellbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)