Ich liiiebe meine Vormittage, in denen ich hier mit meiner Hündin einfach … BIN. Zuerst gehen wir in Stille, Sonnenschein, Langsamkeit eine schöne Runde durch unser grünes Viertel.

Und dann widme ich mich Zuhause meinen Projekten. Während Nikita nochmal schläft.

So friedlich.

Kein Radio, keine Playlist, kein Vortrag – STILLE.

Stille bringt mir so viel Heilung.

Ich liebe Musik. Chormusik oder Rockmusik, live gespielt, gehen mir wohlig durch und durch. Ich hatte sogar mal selbst eine Konzertagentur.

Aber Radio oder Musik, z. B. im Auto, empfinde ich mittlerweile häufig richtig als Lärmbelästigung. Besonders, wenn ich nicht selbst gewählt habe, welche Musik ich höre.

Einfach wohltuend

Ich genieße es so, mich hier ganz ohne Zeitdruck und Plan meinen Zimmerpflanzen, meinem Aquarium, meiner Wohnung zu widmen.

Ihnen Liebe zu schenken. Eine Ecke noch ein bisschen schöner zu machen.

Erträgst du Stille? Hast du mal ausprobiert, wie es sich in Stille lebt? Oder tust du das sogar regelmäßig?

Teile doch deine Erfahrungen mit uns – hier unten in den Kommentaren 👇

Energie und Hoffnung für’s Jahresende

In den nächsten Wochen wird sich auch in den Liebesbriefen von mir – ganzichselbst – alles darum drehen, mit genug Energie und Hoffnung durch’s Jahresende und die Feiertage zu kommen.

Meine besten Impulse – erarbeitet in über 15 Jahren Mentoring erschöpfter Frauen – teile ich per Liebesbrief:

privacy Kein Spam. Jederzeit abbestellbar.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)