Niemals!

(Das sind noch nicht mal alle!)

Nikita fürchtet grad, wir verreisen (und ich nehme sie vielleicht nicht mit).

Kaufseiten für Handtaschen- oder Kabel-/Technik-Organizer machen mich an. Packing-Videos. „What’s in my purse“-Videos …

Ich horte Beutel, Taschen, Schachteln und Kosmetiktäschen.

Und doch hab ich nie zusammenpassende Teile!

Meine ich. Weil ich sie alle durcheinander aufbewahre.

Nie kann ich mich auf einen einzigen Stil festlegen.

Mir gefällt so vieles! Und das überfordert mich.

Heute hab ich mal alles nach Farben sortiert.

Nach Stil.

Alle Kleinteile der gleichen Farbe hab ich nun in eine große Tasche dieser Farbe zusammengefasst, und so werde ich sie künftig im Schrank aufbewahren.

Ich erhoffe mir davon, dass ich bei der nächsten Reise je nach Jahreszeit und Stimmung (in meiner Auswahl etwas eingeschränkter bin) einfacher entscheiden kann.

Zum Frauenretreat wähle ich dann z. B.

Hippie:

Alle tollen Hippieteile sind schon in der großen bunten Hippietasche, die ich mir aus Indien mitgebracht habe.


Für die Ostseereise im Sommer würde ich wählen:

Maritim/Sommer:

Alle blauen Täschchen befinden sich in der großen blauen Kühltasche.


Und … ich weiß nicht wann* …, aber manchmal ist mir auch nach:

Neutral/gediegen/“erwachsen“:

Alle beigen, schwarzen und braunen Teilchen finde ich in der braunen Kameratasche.

*Wenn ich zu lange Instagram gucke. Dort ist ja irgendwie z. Zt. alles beige-weiß. Selbst der Boho-Stil.


Ich hab auch noch ’ne

Pinkfarbene Sammlung

Und diese Teile sind mir alle irgendwie „zugelaufen“. (Schwiegermutter verschenkt z. B. sehr gern Taschen, und ich kann immer nicht widerstehen.)

Ich weiß noch nicht, zu welchem Anlass die die richtigen wären.


Rot und pink hab ich nun erstmal in meinen roten Koffer gepackt.

Im Moment (Sommer) benutze ich blaue und Leinentaschen. Kühltaschen, Einkaufsbeutel, einen Rucksack mit aufgedruckten Ankern usw.

Die Boho-Taschen befinden sich im Moment im Schrank bei meinen Bohodecken, -wandtüchern etc.


Ach, ich genieße es grad mal wieder, mit diesen Reichtümern zu spielen.

Sie in Kategorien eingeordnet zu haben, hilft mir jedenfalls schon mal sehr.


Nachtrag:

Okay, ich dachte, ich wäre heute nur in der Lage, zu sichten. Nicht, mich zu trennen.

Aber ich hab entschieden:

Ich behalte:

  • die Hippie-Ausstattung (orientalische Muster etc.)
  • die „neutrale“ Ausstattung (beige, schwarz, braun)
  • natürlich den roten Ziehkoffer und dazu nur 1 rote Kosmetiktasche – und in diesen habe ich meine Evakuierungsausstattung und Nikitas Evakuierungsausstattung, so lange, bis ich den Koffer mal für eine Reise brauche (was es mit der Evakuierungstasche auf sich hat)

So kann ich, falls mich mal Sanitäter abholen müssen und jemand meinen Hund für mich versorgen muss, einfach sagen: „Da unten im Schrank steht ’ne rote Tasche, da ist alles drin, was Nikita für die nächsten 10 Tage braucht.“ Statt in der Aufregung erst alles zusammensuchen zu müssen. (Was genau drin ist …)

Ich gebe weg:

  • die pinkfarbene Sammlung
  • die rote Sammlung
  • Teile der blauen/Sommer/maritimen Sammlung
  • und das ganze schwarz-lila Set, das vorher mein Evakuierungs-Set war

Sooo erleichternd!


2. Nachtrag vom nächsten Morgen:

Ich hab die Taschen gestern gegen 22 Uhr vor unserem Haus ausgesetzt, und heute Morgen waren sie schon gut geplündert *freu freu*

Das schwarz-lila Set war weg. Und andere auch schon.


Am frühen Abend waren sie dann alle weg <3


Hast du auch zu viele Taschen?

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)