Ich war tagebuchmäßig für 2 oder 3 Wochen weg. Der Grund war:

Ich hatte ein Tief wie ewig nicht mehr.

Ich hatte ja an dem Retreat teilgenommen, das eine tiefsitzende Sache zutage gefördert hat. Damit war ich sehr beschäftigt. Zuerst im Innen. Und das drang dann auch sozusagen „nach außen“:

Ich hatte kein Interesse an online. Wenn ich kurz on war, zog’s mich zurück zu meinem Buch. Ich brauchte diese Pause einfach und habe währenddessen unter anderem

  • meinen Check-up machen lassen
  • Termine bei weiteren Ärzten vereinbart
  • „Bridgerton Staffel 2“ geguckt
  • „Die Siedler von Catan“ ausgelesen
  • meinen Quartalsabschluss gemacht
  • meine Festplatten aufgeräumt
  • ein paar Dinge in meiner Wohnung verbessert
  • meine Pflanzen gedüngt
  • mich mit meiner Schwester getroffen – nur wir 2
  • hatte Besuch von einer Freundin
  • Roadtrips mit Schatz und Hund
  • hatte ein Pärchen-Doppeldate im Japanischen Restaurant das fiel leider aus, weil Schatz krank wurde und wir uns gar nicht sehen konnten
  • war nur mit meiner Schwester shoppen
  • hab die kleine Nichte gehütet, damit die Eltern mal wieder ins Kino können
  • und ja, dann fiel ich in das tiefe Loch:

Was da genau passierte, beschreibe ich schon hier im Blogartikel auf meiner neuesten Webseite: chronischgutleben.

Jetzt ist’s schon wieder besser.

Wie geht es dir?


Mehr Tagebuch-Eintragungen

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Optionally add an image (JPEG only)